Wir leben im Zeitalter des Jonglierens!

Geht es uns nicht allen so? Den Ball im Spiel halten, alles auf einmal tun, balancieren, „ufpasse“ – jonglieren eben. Darin sind wir geübt. Immer schneller, höher, weiter…

Aber seit Corona, urplötzlich, da wird das ganze Spiel in Frage gestellt.

Wie wünsche ich mir meine Zukunft eigentlich? Jetzt, wo eh kein Stein mehr auf dem anderen ist, kann ich mir auch gleich grundsätzlich überlegen, wie ich „post-Corona“ weiterleben will.
Brauche oder will ich einen neuen Job?
Kann ich sein, wer ich sein will?
Passe ich noch in die Beziehungen, in denen ich lebe?
Bin ich eigentlich zufrieden? Kann ich ein lästiges Muster, ein Unwohlsein loswerden?

Jetzt, wo unsere Routinen sowieso schon wackeln, ist ein besonders guter Moment, sich solche Fragen zu stellen. Und hier wage ich eine Hypothese: die Antworten schlummern schon irgendwo in Ihnen. Es muss nur mal jemand genauer hinschauen….

Hier hilft Ihnen Ihr Coach auf die Sprünge. Meist braucht es nicht viel. Zwei, drei Treffen, vielleicht sogar nur eines. Kleine Impulse ins System und neue Türen gehen auf.

Sie haben noch gar keinen Coach? Würden es gern ausprobieren?
Nichts leichter als das: ein Klick hier und wir sprechend darüber.

… und los!